Städtefreundschaft

Am 09.01.1991 kam es zur feierlichen Unterzeichnung der "Vereinbarung über die Städtefreundschaft zwischen Bad Sulza und Bad Camberg". Im Laufe der Jahre gab es immer wieder Anlass, sich gegenseitig zu besuchen, insbesondere die Bürgermeister und die Spitzen der Verwaltung pflegen einen regelmäßigen Austausch.

Bad Sulza mit seinen rund 3.000 Einwohnern liegt im Tal der Ilm, etwa 4 km vor der Mündung in die Saale, umgeben von Berghängen, die zu den Ausläufern der Finne und zur Muschelkalkformation des Ilm - Saale - Plateaus gehören. Das idyllische Städtchen liegt außerdem im Landschaftsschutzgebiet „Untere Ilmaue" und verfügt über ein mildes Reizklima, welches den Anbau von Wein auf den „sonnigen" Bergen ermöglicht. Reizvolle Wechselbeziehungen zwischen Kultur, Natur und Landschaft prägen eine Region im Städtedreieck Weimar, Jena, Naumburg in der geographischen Mitte Deutschlands gelegen ist sie unter Kennern als „Toskana des Ostens" bekannt. Mit ausgedehnten Wäldern, sanften Hügeln, anmutigen Flußtälern, weinrebenbestandenen Terrassen und heilsamen Quellen versprüht diese Gegend zu allen Jahreszeiten einen besonderen Reiz.

Homepage der Stadt Bad Sulza

Die Organisation und Pflege der Städtepartnerschaft mit Chambray und der Städtefreundschaft mit Bad Sulza obliegt dem Partnerschaftskomitee der Stadt Bad Camberg. Es ist ein Hilfsorgan des Magistrats der Stadt. Ihm gehören Vertreter der im Stadtparlament vertretenen Parteien sowie Vertreter der Vereine und Organisationen an, die einen regelmäßigen Kontakt in die Partnerstädte pflegen