Veranstaltung

Sommer im Park am 25.07.2018 um 19.30 Uhr im Musikpavillion im Kurpark Bad Camberg - Kammerchor „Lik“ (Taganrog, Russland)

Der Preisträger internationaler Wettbewerbe, der Kammerchor „Lik“ , Taganrog kommt aus der Heimatstadt des großen russischen Schriftstellers Anton Tschechow.

Die kleine, gemütliche Stadt am malerischen Asowschen Meer ist längst durch ihre musikalische Kultur bekannt. Auch heute bewahrt man da die guten musikalischen Traditionen, darum nennt man die Stadt „das musikalische Zentrum im Süden Russlands“.

Der aus 28 Sängern bestehende Kammerchor „Lik“, gegründet 1992, vereinigt Lehrer, Studenten und Absolventen von Schulen für Musik aus Rostow Gebiet, die der Musik und dem Chorgesang treu sind. Während seines Existierens erwarb der Chor seine Popularität, gewann die Liebe der Zuhörerschaft und Erfolg auf verschiedenen Bühnen seiner Heimat und im Ausland.   

Sein Gründer und erster Leiter Walery Russanow hat nicht zufällig den Namen „Lik“ für den Chor ausgewählt. Das Auferstehen und Propaganda der geistlichen Chorkultur und Chorliteratur, die lange Jahre in Russland in Vergessenheit war, sollte zum Hauptziel werden. Das Wort „Lik“, kommend aus dem Altrussischen, wird zweideutig übersetzt: 1. Antlitz(Gesicht) einer Ikone 2. Kirchenchor.

Genau aus diesem Grund bildeten die geistlichen Gesänge aus Liturgien und Abendmessen von P. Tschesnokow, A. Gretschaninow, P.  Tschajkowsy, A. Arkchangelsky und aus den sogenannten „Konzerten“ (Mehrteiligen Werken, gesungen am Ende eines Gottesdienstes) von D. Bortniansky die erste Repertioreliste von „Lik“.

Seit 1999 leitet den 28-köpfigen Chor der Absolvent des Rostower Rachmaninows Konservatoriums, verdienter Funktionär des Allrussischen Musikgesellschaft, Dozent am Lehrstuhl für Dirigieren am Rostower Staatlichen Rachmaninow Konservatoriums und Lehrer am Musik-College Taganrog - Alexej Loginow.      

Musikalische Begabung, hohe Motivation und gute organisatorische Fähigkeiten von Alexej Loginow brachten den Chor zum hohen professionellen Niveau und Popularität im Rostow-Gebiet und im Süden Russlands. Der Kammerchor „Lik“ ist aktiver Teilnehmer verschiedener Veranstaltungen, Festspiele, Festivals und Konzerte. Darunter sind – Internationaler Festival  «VIVACE 2011» (Ungarn, Veszprem); Konferenzen und Feste,  Tschechows Lesungen und Russische Kulturtage in Badenweiler, Stadt des letzten Aufenthaltes von A. Tschechow (Deutschland, letztes Mal 2014), Extra-Konzert für offizielle Delegation aus Österreich an der Haupt mit der Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafterin  Margot Klestil-Löffler (Taganrog, Russland, 2013), „Chorfestival zu Ostern“ (Russland, 2014) , «Festival für slawische Literatur und Kultur» - 2014.

Als Preisträger des Allrussischen Chorwettbewerbs 2015 wurde „Lik“ zum besten Chor des Süden Russlands. 2016 nahm der Chor an den IX. Internationalen Chorspielen in Sotschi teil.

 Während seines 26-jährigen Bestehens führte der Chor durch mehr als 500 Konzertprogramme, unter dessen - Auftritte im In- und Ausland, Teilnahme an verschiedenen Projekten. Das heutige Repertoire des Chors umfasst diverse Richtungen in 10 verschiedenen Sprachen -  geistliche und weltliche-, Meisterwerke der Klassik und moderner Musik, Jazz-Kompositionen und Volkslieder, Fragmente aus Opern, große Werke für Orchester und Chor.  

Darunter „Vespermesse“ (Op.37) und „Liturgie“ von S. Rachmaninow, Requiem von W. A. Mozart, G. Verdi, A. L. Webber,  „Carmina Burana“ von C. Оrff,  „Gloria“ von А. Vivaldi u.a.