B 8: Sanierung der Ortsdurchfahrt von Bad Camberg im Bereich der Frankfurter Straße beginnt planmäßig am ersten Mai-Wochenende

Die Vorarbeiten zur Sanierung der Bundesstraße 8 in der Ortsdurchfahrt von Bad Camberg werden bis Mitte nächster Woche abgeschlossen. Somit können die Bauarbeiten an der B 8 (Frankfurter Straße) zwischen dem Abzweig zur Bahnhofstraße (Landesstraße 3031) und dem Ortsausgang nach Würges planmäßig am ersten Mai-Wochenende beginnen.

Während dieser Bauarbeiten muss die B 8 im Bereich der Frankfurter Straße voll gesperrt werden. Die Bauarbeiten sind dabei in drei Bauabschnitte unterteilt. Bis zum jeweiligen Baustellenbereich bleibt die B 8 für Anlieger befahrbar. Um die Beeinträchtigungen durch diese Vollsperrung so gering wie möglich zu halten, werden die Arbeiten an drei Wochenenden stattfinden.

·        Am ersten Mai-Wochenende wird der rund 360 Meter lange Bereich der Frankfurter Straße zwischen dem Abzweig zur Bahnhofstraße und der Kreuzung Mühlweg/Neumarkt saniert und gesperrt. Diese Sperrung beginnt am Freitag, 1. Mai, gegen 12 Uhr, und dauert voraussichtlich bis Montagmorgen, 4. Mai, gegen 5 Uhr. Der Pkw-Verkehr wird in dieser Zeit innerörtlich in beide Fahrtrichtungen über die Bahnhofstraße, die Jahnstraße und den Mühlweg umgeleitet.

·        Von Freitagabend, 8. Mai, ca. 19 Uhr, bis Montagmorgen, 11. Mai, ca. 5 Uhr, wird in einem zweiten Bauabschnitt die Frankfurter Straße ab der Kreuzung Mühlweg/Neumarkt bis zu Höhe der Tankstelle an der B 8 saniert. Während dieser rund 265 Meter lange Streckenabschnitt voll gesperrt ist, führt die innerörtliche Umleitung in beide Fahrtrichtungen über die Giesbert-Lieber-Straße, die Peter-Cathrein-Straße, die Weißertstraße, die Eichbornstraße, die Kapellenstraße, die Obertorstraße, die Dombacher Straße und die L 3031.

·        Von Freitagabend, 15. Mai, ca. 19 Uhr, bis Montagmorgen, 18. Mai, ca. 5 Uhr, folgt der dritte Abschnitt. In diesem letzten Bauabschnitt wird die B 8 auf rund 215 Metern zwischen der Tankstelle und dem Ortsausgang nach Würges saniert und gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit wie während des zweiten Bauabschnittes umgeleitet.

Für den Lkw-Verkehr wird an allen drei Sperrwochenenden jeweils eine separate, weiträumige Umleitung in beide Fahrtrichtungen über die L 3031, die B 417, die L 3274, die B 275 und die B 8 über Hünstetten und Idstein eingerichtet.

In den Zeiten zwischen den drei Wochenenden kann der Verkehr die B 8 befahren. Es gibt dann nur kleinere Einschränkungen bei Vor- und Restarbeiten.

Bei dieser Sanierung wird auf einem Großteil der Strecke der schadhafte Asphalt bis zu einer Tiefe von zwölf Zentimetern entfernt und anschließend ein neuer Asphaltaufbau mit acht Zentimetern Binderschicht und vier Zentimetern Deckschicht in die Fahrbahn eingebaut. In Bereichen von Aufbrüchen wird zudem die unterste Asphaltschicht – die sogenannte Tragschicht – erneuert. In den besonders beschädigten Fahrbahnbereichen am Abzweig zur Bahnhofstraße sowie am Ortsausgang nach Würges wird der alte Straßenaufbau gänzlich bis zu 38 Zentimeter tief entfernt und mit 26 Zentimetern Asphalttragschicht, acht Zentimetern Binderschicht und vier Zentimetern Deckschicht neu aufgebaut. Darüber hinaus werden die defekten Bord- und Rinnensteine erneuert sowie die abgesackten Straßenabläufe angehoben.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de