Landrat Michael Köberle informiert über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Der Landkreis Limburg-Weilburg bereitet den Neustart vor

 

Für die 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen, die 9. Jahrgangsstufe des Bildungsgangs Hauptschule und die 10. Jahrgangsstufe des Bildungsgangs Real-schule, die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase (Q2) der gymnasialen Oberstufe und der beruflichen Gymnasien, die 12. Jahrgangsstufe der Fachoberschulen und Höheren Berufsfachschulen, die Abschlussklassen an den Fachschulen und das letzte Ausbildungsjahr an den Berufsschulen sowie den Schulen für Gesundheitsberufe beginnt am Montag, 27. April 2020, der Schulbetrieb wieder.

Der Landkreis Limburg-Weilburg bereitet den Neustart vor

Limburg-Weilburg. Für die 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen, die 9. Jahrgangsstufe des Bildungsgangs Hauptschule und die 10. Jahrgangsstufe des Bildungsgangs Realschule, die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase (Q2) der gymnasialen Oberstufe und der beruflichen Gymnasien, die 12. Jahrgangsstufe der Fachoberschulen und Höheren Berufsfachschulen, die Abschlussklassen an den Fachschulen und das letzte Ausbildungsjahr an den Berufsschulen sowie den Schulen für Gesundheitsberufe beginnt am Montag, 27. April 2020, der Schulbetrieb wieder. Landrat Michael Köberle teilt in diesem Zusammenhang mit, dass der Landkreis Limburg-Weilburg als Schulträger umfassende Vorbereitungen trifft, um Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium vor Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu schützen.

„Der Landkreis stellt für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer als Sofortpaket rund 20.000 Mund-Nasenschutz-Masken kostenfrei zur Verfügung. Sie können am Donnerstag und Freitag, 23. und 24. April 2020, von 8 bis 13 Uhr in den jeweiligen Sekretariaten abgeholt werden. Infoplakate mit Trage- und Verwendungshinweisen für Mund-Nasenschutz-Masken sowie Hygienemaßnahmen werden in den Schulen transparent platziert“, erläutert der Landrat. Zum Wochenende werden in den Schulen insgesamt 150 Desinfektionsspender schwerpunktmäßig in den Eingangsbereichen installiert. Sowohl Desinfektionsspender als auch die Waschbecken in Klassenräumen und Sanitäranlagen werden durch die Schulhausverwalter regelmäßig kontrolliert. Seife, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel werden zeitnah aufgefüllt.

Neben dem normalen Reinigungsturnus werden zusätzlich Türklinken regelmäßig desinfiziert und Tischplatten zusätzlich gereinigt. Für die nächste Zukunft plant der Landkreis ein Angebot von Textil-Mund-Nasenschutz-Masken. Diese sind mehrfach über eine längere Zeit verwendbar und können von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften über den Schulträger zum Selbstkostenpreis bezogen werden.

Landrat Michael Köberle, zugleich auch Aufsichtsratsvorsitzender der Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil, macht zudem darauf aufmerksam, dass in den eingesetzten Fahrzeugen und Bussen der Schülerbeförderung die Fahrzeugkapazitäten durch Platzsperrungen insoweit reduziert werden, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann. „Wir als Landkreis Limburg-Weilburg und Schulträger werden alles dafür tun, um die Schülerinnen und Schüler sowie unsere Lehrkräfte bei der Wiederaufnahme des Schulbetriebs bestmöglich zu schützen“, betont Michael Köberle abschließend.