Neues aus dem Innenministerium

Die größte Impfaktion in der Geschichte Hessens startet mit der Öffnung aller Impfzentren am 9. Februar 2021 in die nächste Phase. Ab dem morgigen Mittwoch können sich alle Personen aus der ersten Priorisierungsgruppe, im Wesentlichen handelt es sich um Bürgerinnen und Bürger, die 80 Jahre und älter sind, ihre Termine zur Corona-Schutzimpfung (Erst- und Zweitimpfung) reservieren.

Die Impfung erhalten alle Berechtigten dann jeweils für das Impfzentrum, das für ihre Gebietskörperschaft zuständig ist.

Jeder Berechtigte bekommt seinen Termin

Die Terminvergabe ist diesmal nicht limitiert. Da ein stetiger Zufluss an Impfstoff vom Bund zugesagt wurde, können nun alle aus der ersten Priorisierungsgruppe einen Termin vereinbaren.  Ausgehend von einer hohen Impfbereitschaft und den aktuell planbaren Impfstoff-Mengen könnten die Erstimpfungen dieser Gruppe innerhalb der nächsten zehn bis zwölf Wochen erfolgen. Sollte Hessen doch mehr Impfstoffe erhalten, so kann es auch früher mehr Termine geben.

Für die Impfberechtigten bedeutet die Terminvergabe ab Mittwoch, dass es nicht so sehr darauf ankommt, möglichst schnell einen Termin zu vereinbaren. Sollten die Leitungen anfangs besetzt sein, so bekommen Berechtigte auch später noch einen Termin.  Die Anmeldung für Impfberechtigte ist unter den Hotlines 116 117 oder 0611 505 92 888 sowie im Internet-Anmeldeportal unter impfterminservice.hessen.de möglich.

Paartermine zeitnah möglich

Sowohl die Online-Terminvergabe als auch die telefonische Terminvereinbarung wurden weiter optimiert. Da Bürgerinnen und Bürger vereinzelt die Möglichkeit gewünscht haben, auch als Paar einen gemeinsamen Termin zu vereinbaren, wurde in den letzten Wochen daran gearbeitet, auch dies technisch umzusetzen und anbieten zu können. Zum Start der Terminvergabe am Mittwoch steht diese Option allerdings noch nicht bereit, sie wird aber zeitnah möglich sein.

Diese Information soll Ihnen und den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Ihren Rathäusern und Landratsämtern dienen. Gerade an die Verwaltungsmitarbeiter in den hessischen Bürgerbüros wird derzeit eine Vielzahl von Fragen rund um das Thema Impfen gestellt. Die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten rund um die Impfaktion finden Sie auf der neu gestalteten Seite des Landes unter www.corona-impfung.hessen.de.

Abschließend möchte ich Sie auf das im Anhang beigefügte Infoblatt (Zwei Wege zur kostenlosen Schutzimpfung) hinweisen, welches Sie gerne in Ihrer Behörde oder in Ihrem amtlichen Mitteilungsblatt zur Information der Bürgerinnen und Bürger aufhängen, bzw. veröffentlichen können.

Für Ihre engagierte Mithilfe in herausfordernden Zeiten danke ich Ihnen.

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Peter Beuth
Hessischer Minister des Innern und für Sport