B8 - Umgehung

B 8: Ortsumgehung Bad Camberg - Bauarbeiten an der Brücke über die Landesstraße 3030 bei Erbach starten

Ab der kommenden Woche startet ein weiterer wichtiger Baustein für den Bau der Ortsumgehung von Bad Camberg, Erbach und Würges (Bundesstraße 8): An der Brücke über die Landesstraße 3030 bei Erbach – der ersten von insgesamt zehn Brücken im Zuge der Ortsumgehung – beginnen ab dem 15. Februar die Bauarbeiten. Der derzeit gefrorene Boden ist für die ersten Arbeitsschritte und die hierfür erforderlichen Erdarbeiten nicht hinderlich.

Nachdem zunächst der parallel zur Bahntrasse verlaufende Wirtschaftsweg verlegt wird, um Platz für das neue Brückenwiderlager des Bauwerkes zu schaffen, wird die L 3030 für den Bau der neuen Brücke vorbereitet: Hierzu werden die dortigen Kanal- und Gasleitungen verlegt sowie die Fahrbahnhöhe der Landesstraße abgesenkt. Während dieser Arbeiten an der L 3030 wird es erforderlich, die Landesstraße zwischen Erbach und dem Abzweig der L 3013 von ca. Anfang März bis ca. Mitte April voll zu sperren. Voraussichtlich in der zweiten Aprilhälfte beginnen mit den Bohrungen für die Trägerbohlwand die Bauarbeiten an der elf Meter langen Brücke über die L 3030. Die Kosten für dieses Brückenbauwerk belaufen sich auf rund 1,5 Mio. Euro.

Die Umgehungsstraße wird zukünftig auf 6,6 Kilometern westlich an Bad Camberg und den beiden Stadtteilen Erbach und Würges vorbeiführen. Während der weiteren Bauarbeiten an der Ortsumgehung von Bad Camberg wird die neue Brücke über die L 3030 bei Erbach ein wichtiger Zubringer für Baufahrzeuge auf die Baustelle sein. Da die L 3030 aufgrund ihres starken Gefälles und der sehr beengten Verhältnisse in der Ortsdurchfahrt von Erbach für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen gesperrt ist, muss der Baustellenverkehr während der zukünftigen Bauarbeiten an der Ortsumgehung über die Landesstraße 3031, das südliche Baufeld und diese neue Brücke über die L 3030 geführt werden. Über die Brücke kann der Baustellenverkehr separat die Landesstraße überqueren, ohne den Verkehr der Landesstraße zu beeinträchtigen.

Die aktuelle Bauzeitenplanung sieht vor, dass diese Brücke über die L 3030 bis Anfang 2022 fertiggestellt wird. Der Abschluss der Bauarbeiten insgesamt und somit die Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung ist nach jetziger Zeitplanung für das Jahr 2027 vorgesehen.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de

Planung B 8-Umgehung

Planung B8-Umgehung

Sachstand April 2016 zur B8 – Umgehung

Anfang Dezember 2014 hat ein Gespräch zwischen Vertretern von HessenMobil Straßen- und Verkehrsverwaltung, dem Planungsdezernat und dem Stadtbauamt stattgefunden. Gesprächsgegenstand war die Umsetzung der geplanten Emsbachrenaturierung als naturschutzfachliche Ausgleichs-maßnahme. Um der Stadt eine jahrelange Vorfinanzierung von ca. 800.000,- € zu ersparen, soll die Renaturierungsmaßnahme von HessenMobil in dem von der Stadt geplanten Umfang zeitlich  im Zuge der Straßenbaumaßnahme selbst ausgeführt werden.
Nach einem entsprechenden Vertragsabschluss wäre die Ausgleichsproblematik nach Auskunft des Regierungspräsidiums aus juristischer Sicht so geregelt, dass das Planfeststellungs-verfahren abschließend bearbeitet werden kann.

Camberger Anzeiger vom 24.03.2016

Etappenziel für die B8-Umgehung
Bad Camberg, Brechen und Esch im „vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans

Die B8-Umgehung von Bad Camberg steht im sogenannten„vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans 2030, der jetzt in Berlin von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt als Entwurf vorgestellt wurde. << Etappenziel für die B8-Umgehung >>

Planung B8-Umgehung, Allgemeines

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung vom 6. November 2013 beschlossen, dass die wesentlichen fachlichen Informationen und die Pläne zum Planfeststellungsverfahren zur B8-Umgehung dauerhaft auf der Internetseite der Stadt Bad Camberg zu veröffentlichen sind.