2.3.7 Schutzgut Kultur- und Sachgüter

Im Zusammenhang mit dem Bau der geplanten Ortsumgehung sind die Siedlungsreste aus bandkeramischer Zeit in der Gemarkung Würges im Gewann „Kuhboden“ von Bedeutung, die im Jahr 2002 freigelegt wurden. Die auf 5.500 v. Chr. datierte Fundstätte wird von der Trasse der geplanten Ortsumgehung durchfahren. Als ältester Siedlungsnachweis der Gegend sind die Artefakte von besonderer kulturhistorischer Bedeutung.

Denkmalgeschützte Objekte (Kulturdenkmäler und Bodendenkmäler) befinden sich in den Ortslagen des Untersuchungsgebietes, sind aber vom Straßenbauvorhaben nicht betroffen und werden deshalb hier nicht behandelt.