"Ab in die Mitte!" Die Hessische Innenstadt-Offensive

Corona - Sonderwettbewerb „Ab in die Mitte! -Zusammen HANDELN“

Das Coronavirus stellt eine so noch nicht da gewesene Herausforderung dar –und das gilt insbesondere für unsere Städte und Innenstädte sowie deren Akteure.Das Leben in der Stadt, innerstädtischer Einzelhandel, Gastronomie, Kino, Theater, Museen, Konzerte, Büchereien, Öffentlicher Nahverkehr – nichts ist mehr, wie es war und muss ganz schnell neu gedacht werden. Routinen sind zu ändern, Alltag und Arbeit neu zu definieren, neue Wege in und für die Zukunft zu finden.Klar ist: Jetzt brauchen wir und unsere Innenstädte Zusammenhalt, neues Denken und Flexibilität.
 

Für Bad Camberg leiteten wir aus diesem Aufruf das Projekt #GEMEINSAM für Bad Camberg – Zusammen HANDELN! ab.

Das Gesamtprojekt setzt sich aus sieben Teilprojekten zusammen, die im Folgenden näher beschrieben sind:
 

Projekt 1 - Rettet Eure Lieblingsorte in Bad Camberg – helfen.badcamberg24.de - Gutscheinaktion

Der Verein Wir für Bad Camberg e.V. ist für das Projekt verantwortlich.

Bad Camberger Bürger, Stammkunden und Gäste können ihr regionales Unternehmen aus Gastronomie, Einzelhandel, dem Dienstleistungssektor und Freiberufler durch den Kauf von Wertgutscheinen unterstützen. Die Gutscheinplattform wird auch nach Corona weiter vom Verein Wir für Bad Camberg e.V. betrieben und dient zur Unterstützung des Einzelhandels, der Gastronomen und Dienstleister Bad Cambergs.

 

Projekt 2 - Zusammenführung von zwei zu Beginn der Corona-Krise entstandenen Online-Verkaufsplattformen zu einer Plattform für die gesamte Stadt Bad Camberg

Für die Plattform shop.badcamberg24.de steht der Verein Wir für Bad Camberg e.V. und die Verkaufsplattform badcamberg.shop hat die Bürogemeinschaft Widmann IT und Kultkuss mit Geschäftsführerin Uli Willert und Marc Oliver Widmann initiiert.

Mit einer gemeinsamen Online-Verkaufsplattform soll Endverbrauchern, Bürgern Bad Cambergs und unseren Gästen die Möglichkeit geboten werden, Produkte bei ihrem Lieblingsunternehmen zu bestellen bzw. zu kaufen, unabhängig von den Öffnungszeiten.

Die gemeinsame Verkaufsplattform bietet Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern die Möglichkeit, trotz geschlossener Geschäfte Umsätze zu generieren. Widmann-IT und Kultkuss bieten in Zusammenarbeit mit dem Verein Wir für Bad Camberg e.V. die Verkaufsplattform, während jeder Gewerbetreibende eine eigene Shop-Instanz erhält, die er individuell gestalten und pflegen kann. Für das Einpflegen und die Aktualisierungen der Artikel auf der Verkaufsplattform sind die Gewerbetreibenden nach einer Einweisung selbst verantwortlich. Welche Zahlungsoptionen der Unternehmer seinen Kunden anbietet, entscheidet er selbst. Die Auslieferung übernimmt der Anbieter selbst bzw. er nimmt die Dienstleistung eines Lieferservice in Anspruch. Alternativ kann die Ware vom Endverbraucher abgeholt werden.

Ausgehend von beiden Plattformen wird eine gemeinsame Online-Verkaufsplattform entwickelt und es werden weitere Partner akquiriert. Ziel ist es, diese Plattform so zu etablieren, dass sie über die Corona-Krise hinaus Bestand hat und den regionalen Unternehmen einen weiteren Vertriebskanal eröffnet.


Projekt 3 - Schaufenster-Bad-Camberg.de – Präsentation von Unternehmen und Werbepartner für Gewerbetreibende

Auf dem Schaufenster-Bad-Camberg.de können Unternehmen 24 Stunden an sieben Tagen der Woche für ihre Kunden erreichbar und sichtbar sein, sowie ihre Waren und Dienstleistungen anbieten. Bad Camberger Bürgerinnen und Bürger, unterstützen ihre Camberger Unternehmen mit ihren Bestellungen und (künftig) Online-Käufen.

Die städtische Website Schaufenster-Bad-Camberg.de fungiert als kostenloser Werbepartner für die Gewerbetreibenden. Sie wird werblich flankiert in den sozialen Medien und auf Google. Das Schaufenster-Bad-Camberg.de steht seit zwei Jahren allen Gewerbetreibenden zur kostenlosen Online-Präsentation zur Verfügung. Mit der Corona-Krise wurde die Website weiterentwickelt. Es wurde für Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen die Möglichkeit geschaffen, Ihre aktuellen Angebote, Produkte und Dienstleistungen eigenständig zu veröffentlichen. Sämtliche Angebote werden über die dazugehörende Google-Unternehmensseite sowie auf der Facebook-Präsenz Schaufenster Bad Camberg veröffentlicht und beworben. Zurzeit wird die Website Schaufenster-Bad-Camberg.de überarbeitet, um dem Nutzer eine optimierte Orientierung zu bieten. Der Relaunch ist für Juli 2020 geplant. Mit der Kampagne „#GEMEINSAM FÜR BAD CAMBERG – Lokal shoppen und genießen“ wird das neue Gesicht der Website vorgestellt und sowohl Unternehmen als auch Endverbraucher animiert, diese Homepage zu nutzen. Für die Kampagne sind online und offline Werbemaßnahmen geplant.

Auf dem Schaufenster Bad Camberg ist ein Link hinterlegt, über den sich Gewerbetreibende für die Verkaufsplattform (Projekt 3) registrieren können. In einem nächsten Schritt sollen die Produkte, die auf der Verkaufsplattform eingestellt werden, über die Startseite vom Schaufenster-Bad-Camberg ausgespielt werden. Die städtische Website ist Affiliate-Partner (Werbepartner) der Verkaufsplattform.

Auch nach der Corona-Krise und in den Folgejahren wird dieses Projekt weitergeführt. Das Schaufenster Bad Camberg bietet nicht nur den Unternehmen, die noch keine eigene Website haben, die Möglichkeit, sich auf dieser Plattform zu präsentieren. Für diejenigen, die bereits über einen professionellen Internetauftritt verfügen, schafft das Schaufenster Bad Camberg als Multiplikator zusätzliche Reichweite, die auf den Bekanntheitsgrad der Unternehmen einzahlt. Das Schaufenster Bad Camberg bietet zusätzliche Kanäle für diejenigen, denen eine eigene Facebook-Seite und Website zu aufwendig ist und mehr Reichweite für die, die bereits online präsent sind.


Projekt 4 - Emissionsfreier Lastenfahrrad-Lieferservice

Ellen Kreis hat diese Aktion bzw. dieses Projekt ins Leben gerufen.

Unter dem Motto „Ich stehe Ihnen mit Rad und Tat zu Seite“ unterstützt Ellen Kreis hilfsbedürftige Menschen mit Ihrem emissionsfreien Lastenfahrradlieferservice. Sie liefert bspw. das Mittagessen, Medikamente sowie Artikel des täglichen Bedarfs. Darüber hinaus steht sie als umweltfreundlicher Lieferdienst für die Verkaufsplattformen zur Verfügung. Nicht nur hilfsbedürftige Menschen profitieren von diesem Service, sondern auch die Gewerbetreibenden der Stadt, da Ihnen in Verbindung mit den Verkaufsplattformen ein Lieferservice zur Verfügung steht.

Zurzeit ist Frau Kreis halbtags auf Touren. Sie brennt dafür, das Geschäft über Corona hinaus so weit auszubauen, so dass sie eines Tages davon leben kann.

 

Projekt 5 - Baumackerfest-Straußwirtschaft auf dem Marktplatz

Wir für Bad Camberg e.V. ist der Initiator und Veranstalter dieses Festes.

Der Baumacker war früher die Bezeichnung für einen Apfelbaumacker bzw. Streuobstwiesen. Die Zielgruppe sind Bad Camberger Bürgerinnen und Bürger sowie Tagestouristen und Gäste. Mit dieser Veranstaltung werden Besucher in die Innenstadt gelenkt, dem Einzelhandel und den Gastronomen werden zusätzliche Frequenz beschert. Der Fokus liegt auf einem regionaltypischen Angebot, was zur Unterstützung der heimischen Unternehmen beiträgt.

Dieses Fest soll in diesem Jahr unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften, unter Berücksichtigung und Einhaltung der zulässigen Besucherzahl am letzten September-Wochenende durchgeführt werden. Der Verein wird ein entsprechendes Veranstaltung- und Hygienekonzept erarbeiten.  In den Folgejahren soll sich das Baumackerfest als regionales Veranstaltungs-Highlight etablieren.

 

Projekt 6 – Stadtgarten

Der Stadtgarten Bad Camberg ist im Rahmen der Innenstadt-Initiative ‚Ab in die Mitte“ gegründet worden und musste nun auf Grund von veränderten Rahmenbedingungen und anderen Kooperationspartnern neu konzipiert werden. Die Stadt Bad Camberg, der Obst- und Gartenbauverein Bad Camberg, die Apfelweinfreunde, die Taunusschule Bad Camberg sowie interessierte Bürger zeichnen für dieses Projekt verantwortlich.

Seit März 2020, mit Beginn der Corona-Pandemie, wurden die Nutzungsmöglichkeiten des Stadtgartens so angepasst, dass Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, die Pflege für ein Gemüsebeet, Beerensträucher oder Blumenbeete zu übernehmen. Im Rahmen der Sonderaktion von Ab in die Mitte sollen Personen gesucht und gefunden werden, die den Stadtgarten aktiv mitgestalten und bewirtschaften.

Dieses Projekt hat bereits während der Corona-Pandemie den Bürgerinnen und Bürgern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung geboten. Dieses Gemeinschaftsprojekt ist gleichzeitig ein Natur- und Klimaschutzprojekt, mit dem unter anderem Kinder und Jugendliche an Naturschutzmaßnahmen herangeführt werden.

 

Projekt 7 - Suchen, Finden, Gestalten

Die Amthof-Galerie ist für dieses Projekt verantwortlich.
Bis Mitte August werden ca. 36 Geschäfte fotografiert und im Anschluss daran in den Geschäften ausgestellt. Die Besucher der Stadt sind aufgerufen, an einem Gewinnspiel teilzunehmen, indem mit Hilfe von Hinweisen in den Geschäften das Lösungswort finden, in die bereitgelegten Lösungskarten eintragen und bis Ende September in den Geschäften bzw. der Amthof-Galerie abgeben.

"Halten Sie Ihr Stadt in allen Formen und Farben gestalterisch fest!", so der Aufruf der Amthof-Galerie. Die Werke werden im November/Dezember 2020 in der Galerie präsentiert.