Rathaus der Stadt Bad Camberg

Digitalisierung im Rathaus


Bisher konnten bereits einige Prozesse aus dem Bereich des Bürgerbüros realisiert werden, weitere Anfragen und Anträge,  insbesondere aus dem Bereich des Personenstandswesens (Standesamt), sind in Arbeit und sollen zeitnah veröffentlicht werden. 

Über diese rein digitalen Prozesse hinaus befinden sich bereits seit geraumer Zeit eine ganze Reihe von Anträgen und Formularen im PDF-Format auf der Homepage der Stadt Bad Camberg, die größtenteils direkt auf dem Bildschirm ausgefüllt werden können. 

Über diesen Link gelangen Sie direkt auf die Seite des "Digitalen Rathauses": digitale Anträge und Formulare

Darüber hinaus werden natürlich auch Arbeitsabläufe innerhalb der Verwaltung miteinander verknüpft, um diese zu vereinfachen und zu optimieren.  Hier sind es zunächst die kleinen Schritte, die zum Erfolg führen und so Grundlage und Motivation zugleich für weiterführende Maßnahmen sind.  All diese Aufgaben und Herausforderungen für kommunale Verwaltungen, aber auch andere Behörden, basieren auf den Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Hier ein kleiner Auszug von den Seiten des Landes Hessen:

Das Onlinezugangsgesetz

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) regelt das elektronische Angebot von Verwaltungsleistungen bis Ende 2022. Aber was ist das Ziel des OZG? Was soll die OZG-Umsetzung für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen in Hessen ermöglichen? Was sind die zentralen Konzepte, die das Fundament der OZG-Umsetzung darstellen? Diese Fragestellung möchten wir Ihnen im Folgenden beantworten und dabei den Mehrwert digitaler Verwaltungsleistungen aufzeigen.

Weitere Informationen zu diesem spannenden Thema finden Sie hier:  Das Onlinezugangsgesetz