Rathaus der Stadt Bad Camberg

Missbräuchliche Verwendung des Davidsterns durch offenkundige Impfgegner  -   Stellungnahme des Magistrates“


„Nachdem kürzlich Bilder eines Supermarkt-Kunden mit angestecktem David-Stern und der Aufschrift „Ungeimpft“ in den sozialen Medien kursierten, hat sich der Magistrat einstimmig für eine öffentliche Stellungnahme ausgesprochen.

Der Magistrat respektiert die unterschiedlichen Meinungen zum Thema Corona-Schutzimpfung, soweit diese nicht die Rechte oder die Würde Dritter verletzen oder diskreditieren.

Mit der auf den vorgenannten Bildern gezeigten Provokation soll offenkundig suggeriert werden, dass Ungeimpfte einer Verfolgung und gesellschaftlichen Ächtung ausgesetzt sind, die der Judenverfolgung zu Zeiten des Nationalsozialismus gleichkommt. Diese Absicht ist an Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten und wird als Verhöhnung der Opfer des Holocaust empfunden.

Unsere Stadt soll ein Ort von Toleranz und gegenseitiger Wertschätzung sein, wir werden uns stets gegen eine Ausgrenzung von Andersdenkenden oder Andersgläubigen wenden.

Sollten vergleichbare Vorfälle sich wiederholen, hoffen wir auf die Zivilcourage der Zeugen, die gleichsam derartigen Provokationen entgegentreten und diese gegebenenfalls auch zur Anzeige bringen.“