Brücken bauen - barrieren abbauen

Barrierefreiheit in Bad Camberg

Barrierefreiheit ist in unserer Gesellschaft ein Thema, das uns alle betrifft und immer mehr Bedeutung im Alltag gewinnt. Allgemein versteht man darunter meist eine bauliche Gestaltung von öffentlichem Raum und Gebäuden, die es auch in ihrer Beweglichkeit Eingeschränkten möglich macht, diesen Raum zu nutzen. Doch Barrierefreiheit ist weit mehr. Es geht auch darum, Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen an allen Bereichen des Lebens und des Alltags so gut als möglich gleichwertig teilhaben zu lassen.

Gut zu wissen, dass es in Bad Camberg einen Verein gibt, der sich um die Belange genau dieser Menschen nachhaltig kümmert - der Verein Kurstadt Bad Camberg barrierefrei e.V.

Hier eine unvollständige Auflistung von baulichen Maßnahmen, die relativ einfach und auch zeitnah umgesetzt werden können:

  • Rampen als Ergänzung zu Treppen
  • Handläufe auch bei kleinen Absätzen
  • Bordsteinabsenkungen in Querungsbereichen
  • An das Höhenniveau des Einstieges bei Bussen angepasste Gehwege im Haltestellenbereich/ggf. verstärkter Einsatz von Niederflurbussen
  • Direkte Wege ermöglichen durch Schaffung von Durchgängen (negatives Beispiel derzeit: Parkplatz Ärztehaus Pommernstraße; um zur Fußgängerampel zu gelangen, muss erst ein Bogen bergan gemacht werden, da die Parkplatzeinfriedung für Rollstuhlfahrer nicht überwindbar ist)
  • Weitere Ausrüstung der Fußgängerampeln mit Akustiksignalen, um auch Sehbehinderten deren sichere Nutzung zu ermöglichen




Kontakt
Kurstadt Bad Camberg barrierefrei e.V.
BerndSchlösser
Schlesienstr. 2
65520 Bad Camberg