Stolpersteine

Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann. Auf quadratischen Messingplatten werden die Namen und Daten von Menschen eingeschlagen, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt und ermordet wurden. „Auf dem Stolperstein bekommt das Opfer seinen Namen wieder, jedes Opfer erhält einen
eigenen Stein – seine Identität und sein Schicksal sind, soweit bekannt, ablesbar. Durch den Gedenkstein vor seinem Haus wird die Erinnerung an diesen Menschen in unseren Alltag geholt. Jeder persönliche Stein symbolisiert auch die Gesamtheit der Opfer, denn alle eigentlich nötigen Steine kann man nicht verlegen.“ (Gunter Demnig)

In Bad Camberg wurden bisher 32 Stolpersteine für jüdische Bürger und Euthanasieopfer
verlegt: Dreizehn am 13. Dezember 2014, sieben am 15. Mai 2015 und zwölf am 03.
November 2018.

{{ fileTags(item) }}
{{ fileName(item) }}
{{item.caption}}
Erstellt: {{item.fileCreated}}
Zuletzt editiert: {{item.lastModified}}
Dateigröße: {{ item.fileSize }}
Download
mehr zum Thema ...